Brasserie 4:20
Roma
ITA

Eine gute und eine schlechte Nachricht verbinde ich mit dem Besuch in der Brasserie 4:20 in Rom, am Südrand des Szene-Stadtteils Trastevere.

Die gute zuerst?

Brasserie 4:20 ist ein cooles Bierlokal mit einer ansprechenden Atmosphäre und einer hervorragenden Bierauswahl.

Eine Reihe von gemauerten Ziegelbögen beherbergt die unterschiedlichsten Lokale und Restaurants. Auf einer Länge von vielleicht zweihundert Metern kann man hier flanieren, exklusiv essen gehen, in einen Szene-Musik-Club einkehren oder eben auch ausgezeichnete Biere verkosten.

MiniaturIn großen, neongrün leuchtenden Digitalziffern steht die Uhrzeit 4:20 über dem Eingang; tritt man unter den Ziffern in den Schankraum, so sieht man zunächst rechter Hand einen kleinen Mauerdurchbruch, und dahinter stehen die Fässer und Einweg-KEGs in der Kühlung. Ein Sammelsurium und ein Gewirr von Schlauchleitungen – ein Wunder, dass vorne an der Theke in der Tat aus jedem Zapfhahn auch das richtige Bier herauskommt. Obwohl, wenn man genauer hinblickt, dann stellt man doch fest, dass es nur die schiere Anzahl der Schläuche und Fässer ist, die auf den ersten Blick verwirrt – alles steht sauber aufgereiht und sorgfältig sortiert da.

Na, dann…

Der große Schankraum ist schon geradezu klassisch für eine Craft-Bier-Bar. Rohe, unverputzte Wände, einfaches, aber robustes Mobiliar. Rechter Hand an der Wand die obligatorische riesige Kreidetafel mit dem Bierangebot, linker Hand die Theke mit den endlosen Reihen von Zapfhähnen. „Normale“ Zapfhähne, englisch anmutende Pumpen und Zapfhähne, die von der Decke hängen – alles ist vertreten, blitzblank poliert, sorgfältig gepflegt.

Was ich denn gerne probieren möchte, fragt mich der freundliche junge Barmann. Ich deute auf die große Kreidetafel und antworte mit einer Gegenfrage: „Warum sind denn da so wenige Sachen von Revelation Cat? Ich dachte, das sei hier deren eigener Ausschank?“

Bedauernd zuckt der Barmann mit den Schultern und eröffnet mir die schlechte Nachricht des heutigen Tages: „Revelation Cat braut nicht mehr. Was hier noch im Angebot ist, sind Biere, die ewig lang reifen können, und von denen noch etwas da ist.“

Alex Liberati, der Brauer hinter Revelation Cat, habe jetzt andere spannende Projekte im Sinn, würde sich neu orientieren, erzählt der Barmann weiter. Aber wenigstens bliebe die Brasserie 4:20 erhalten, und ein paar Biere von Alex habe man ja noch.Wenn auch nicht mehr lange, fügt er achselzuckend hinzu.

Ich entschließe mich für ein Sour Pete von Revelation Cat – ein Sauerbier mit 10% Alkohol. Kräftig sauer, aber doch noch ausgewogen mit seinem Malzkörper, so dass man den extrem hohen Alkoholgehalt gar nicht merkt. Nur die Schaumqualität ist unter aller Kanone. Von Anfang an recht grobblasig fällt der Schaum in Windeseile in sich zusammen.

Ich bleibe ein Weilchen mit meinem Sauren Peter an der Theke sitzen, genieße die noch ruhige Atmosphäre am frühen Abend, ohne allzu großen Trubel und Geschrei. Auf der großen Wandtafel sind die Biere verzeichnet – einige deutsche sind dabei. Flensburger Winterbock beispielsweise, ein Bier, das ich hier in Rom bestimmt nicht erwartet hätte. Aber auch drei Biere aus der Maxlrainer Brauerei sind im Angebot, die Leo Weisse, das Schloss Gold (erinnert mit von der Namensgebung irgendwie an ein Lidl-Billigbier, aber was soll’s) und das Schwarzbier. Die Italiener mögen es: Eine Gruppe junger Leute am Tisch in der Mitte wird nicht müde, die Qualität des deutschen Biers zu loben.

Tja, denke ich mir. Einerseits schade, dass Alex nicht mehr braut. Andererseits aber auch in Ordnung, dass wenigstens diese hervorragende Bar noch erhalten bleibt. Vorerst, wenigsten.

Die Brasserie 4:20 ist täglich ab 19:00 Uhr durchgehend bis 02:00 Uhr morgens geöffnet, freitags und sonnabends sogar bis 04:00 Uhr morgens. Sonntags öffnet man erst um 20:00 Uhr. Mit der Straßenbahnlinie 8 ist sie bequem zu erreichen; von der Station Ippolito Nievo sind es nur fünf Minuten zu Fuß.

Bilder

Brasserie 4:20
Via Portuense 82
00 153 Roma
Italien

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*