Ueckermünder Brauhaus „Stadtkrug“
Ueckermünde
DEU

miniatur-1Das Stadtzentrum von Ueckermünde besteht aus einem sehr schön renovierten Altstadtkern, um den sich eine Einbahnstraße gegen den Uhrzeigersinn herum windet. Dadurch tritt von selbst eine Verkehrsberuhigung ein, und der Besucher kann geruhsam durch die Altstadt bummeln. Direkt am mit dickem Kopfsteinpflaster bedeckten Marktplatz steht das Hotel Stadtkrug mit eigenem Brauhaus. Große, goldene Lettern an der Gebäudefront weisen stolz darauf hin: Ueckermünder Brauhaus.

Bei strahlendem Sonnenschein setzten wir uns am 13. August 2010 auf den Marktplatz zwischen die Sonnenschirme und genossen ein leckeres Essen, eine außerordentlich freundliche und sehr aufmerksame Bedienung und das hier gebraute Bier. Trotz anderslautender Ankündigung in der Getränkekarte gab es leider nur Dunkles und Weizen – das Helle (Pils) war aus. Das Dunkle hatte ein kräftiges, röstiges und melanoidiniges Aroma, leider aber auch eine kräftige Säure. Machte der herrliche Geruch Appetit auf mehr, überdeckte diese Säure leider alle angenehmen Geschmackskomponenten. Es schien aber glücklicherweise keine Säure zu sein, die von umkippendem Bier zeugt, sondern eher von zu viel Sauermalz. Schade trotzdem. Das Weizen hatte einen ganz eigenen Charakter. Spritzig und frisch, aber nahezu ohne Hefekörper kam es daher – bei dem heutigen Wetter eine herrliche Erfrischung, für ein Hefeweizen wies es aber zu wenig Vollmundigkeit auf, war etwas zu dünn.

Die Sudanlage ist von Dreher gebaut, eine eigenartige Konstruktion, bei der unten eine halbrunde Schublade mit den Trebern herausgezogen werden kann. Klein, aber fein, und sie steht in einem urgemütlichen Raum, der mit Fachwerk geschmückt ist, in dessen Fächern berühmte regionale Persönlichkeiten und deren Zitate zu sehen sind. Dieser Raum allein rechtfertigt sicherlich schon einen erneuten Besuch in der kalten Jahreszeit!

Bilder

Ueckermünder Brauhaus „Stadtkrug“
Markt 3/4
17 373 Ueckermünde
Mecklenburg Vorpommern
Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*