Kulaťák
Praha
CZE

PUOR – die geheimnisvolle Abkürzung, die uns in Tschechien aber immer wieder begegnet. Sie steht für Pilsner Urquell Original Restaurant, also für Restaurants, die durch die Brauerei zertifiziert worden sind, um diese Bezeichnung tragen zu dürfen. Wichtigstes Merkmal ist, dass das berühmte Pilsner Urquell hier direkt aus Tanks gezapft wird. Nicht aus Fässern und schon gar nicht aus Flaschen, sondern aus großen Tanks, die in geschlossener Kühlkette aus Tanklastwagen direkt befüllt werden.

Das Kulaťák ist das zehnte Restaurant in Prag, dass diese Zertifizierung bekommen hat. Es liegt direkt am Vítězné Náměstí, am Siegesplatz also, und hat seinen Namen vom Spitznamen dieses Platzes – Kulaťák, was irgendwie so was wie der Runde oder der Kreisel bedeutet.

Ein lustiges und feuchtfröhliches Abendessen mit Arbeitskollegen führte mich hierher. Eine arbeitsreiche Konferenz lag hinter uns, alles hatte hervorragend geklappt, und so gab es Grund, zu feiern. Gutes Essen und reichlich Bier. Unterschiedlich große Teile vom Schwein – gekocht, gebraten, gebacken – und viele, viele Krüge mit frisch gezapftem Pilsner Urquell. Ob es Einbildung ist, oder ob es wirklich stimmt, aber in der Runde waren wir uns einig: Wenn es frisch aus dem Tank gezapft wird, ist es eines der besten Biere der Welt.

Kulaťák, Praha, Bier in Tschechien, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer, Bierbar, Bierrestaurant
frisch aus dem Tank eines der besten Biere der Welt

Weniger einig waren wir uns im Bereich der Aufgabenverteilung. „Hattest Du nicht Bilder machen wollen?“ – „Nö, ich dachte, dass sei Deine Aufgabe gewesen!“

So stellte sich denn zu guter Letzt heraus, dass niemand gezielt fotografiert hatte. Lediglich ein obligatorisches Bild eines frisch gezapften Pilsner Urquells ließ sich auf den vielen verschiedenen Speicherkarten sicherstellen.

Und ein kleiner Schnappschuss der Getränkekarte, der allerdings in der Tat der Erwähnung wert ist. Seit die Europäische Union freigestellt hat, in welcher Menge Speisen und Getränke angeboten und serviert werden, solange die dabei verwendete und ausgewiesene Maßeinheit dem metrischen Standard entspricht, ist der Weg frei für fröhliche Kapriolen, so wie hier im Kulaťák. Man lebt offensichtlich in ständiger Sorge vor einem Besuch der Eichbehörde oder des Vereins gegen betrügerisches Einschenken, die dann feststellen könnten, dass in dem einen oder anderen Fall ein Bier vielleicht nicht ganz bis zum Eichstrich gefüllt worden sein mag.

Statt nun aber einfach über den Eichstrich hinaus einzuschenken (und damit kostbares Pilsner Urquell für umsonst abzugeben), hat man hier im Kulaťák einfach die angebotenen Größen um jeweils 3 cl reduziert. Statt eines halben Liters bietet man also 0,47 Liter an, statt 0,3 Litern nur 0,27 Liter.

Kulaťák, Praha, Bier in Tschechien, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer, Bierbar, Bierrestaurant
merkwürdige Abgabemengen

Pedanten mögen daran ihren Spaß haben; wir haben allerdings nicht so sehr darauf geachtet. Viel wichtiger war es, dass es geschmeckt hat!

Fast keine Bilder und nur wenig Text – aber auch so etwas passiert, und so möge der Lagebericht aus dem Kulaťák diesmal halt ungewöhnlich dünn ausfallen. Ein Besuch dort lohnt aber trotzdem!

Das Kulaťák – Pilsner Urquell Original Restaurant ist täglich ab 11:00 Uhr durchgehend geöffnet; kein Ruhetag. Es bietet einen eigenen Kinderspielplatz hinter dem Haus. Mit der Metro (grüne Linie A), Haltestelle Dejvická, oder der Straßenbahn (Linien 1, 2, 8, 18, 20, 22, 25, 26), Haltestelle Vítězné Náměstí, kommt man bis auf wenige Meter an das Bierrestaurant heran.

Bilder

Kulaťák – Pilsner Urquell Original Restaurant
Vítězné Náměstí 820/12
160 00 Praha
Tschechien

4 Kommentare

    • Wie lange wirst Du in Prag sein? Du brauchst mindestens eine ganze Woche, wenn Du nur die wichtigsten Adressen ansteuern möchtest, haha! Mit bestem Gruß, VQ

      • Drei Tage. Ich werde mich aber gelegentlich (nach der 5. Kirche/Tag) ausklinken und auch mal mit Öffies zu den altstadtfernen Brauereien fahren. Vor allem den Laden mit dem Entenhack muss ich mir ansehen. Beste Geschichte überhaupt!

        • Ja, super! Wobei: Das Erlebnis in der kleinen und netten Brauerei steht und fällt natürlich mit dem alkoholisierten Großhals. Haha! Viel Spaß dort und erzähl mal, wie es war!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.