250 Beers Belgium
Brüssel
BEL

Eigentlich, also ganz eigentlich, ist dieser Getränkemarkt ja gar nicht der Erwähnung wert. 250 Biersorten. Was ist das schon, in einem Land wie Belgien, in dem jeder dahergelaufene Supermarkt auf dem Land ja schon mit einer Auswahl aufwartet, die in Deutschland ausreichen würde, einen, nein, sogar zwei oder drei Craft Bier Shops zu rechtfertigen, zu bestücken, am Leben zu erhalten.

Warum also trotzdem ein paar Worte über 250 Beers Belgium?

Er liegt halt nahezu perfekt, dieser kleine Laden. Einen Steinwurf entfernt vom Grand Place, inmitten des Touristentrubels in den kleinen Gassen der Brüsseler Altstadt. Und er hat komfortable Öffnungszeiten – solange in der Stadt noch etwas los ist, solange ist hier auch geöffnet. Auch, und gerade, am Sonntagabend.

MiniaturOb es wirklich 250 Biere sind, die das Angebot hier umfasst? Ich habe es nicht gezählt. Aber es sind viele. Natürlich vor allem die bekannteren Marken und Brauereien. Trappistenbiere, Klosterbiere und zahlreiche Marken (auch Etikettenbiere, ja, leider, die auch, das ist in Belgien ja eine Unart, die durch das Aufkommen neuer Klein- und Kleinstbrauereien langsam in den Hintergrund gedrängt wird, aber immer noch existiert) größerer Braustätten. Viele davon in den schönen 0,7-l-Flaschen mit Korkenverschluss.

Biere, die sich als Präsent eignen, als repräsentatives und belgientypisches Mitbringsel, die aber von den Adressaten dieser Souvenirs bestimmt oft nur dekorativ ins Regal gestellt, vergessen und nach vielen Jahren ob Überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatums ungetrunken entsorgt werden. Schade eigentlich. Aber wie oft liest man im Internet in den einschlägigen Foren die Frage: Ich habe mal eine Flasche belgisches Klosterbier bekommen, und jetzt ist es ein halbes Jahr über das Mindesthaltbarkeitsdatum. Kann ich das noch trinken? Und wenn dann ein paar Tage später die Antwort kommt, klar, mach mal!, dann heißt es, inzwischen habe ich es aber weggeschüttet, ich wollte kein Risiko eingehen.

Oder es kommen die besorgten Ratgeber: Also ich würde ja NIEMALS irgendetwas konsumieren, das über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus ist. Schütt es lieber weg!

Oder, auch immer wieder gern gelesen: Also, ich habe es jetzt doch mal probiert, aber es schmeckte seltsam, so ganz anders als mein Feierabend-Oettinger. Ich hab es lieber weggegossen, das war bestimmt nicht mehr gut. Es war auch so komisch trübe und hatte einen Bodensatz.

Tja, schon traurig, wie viele wunderbare und vielleicht nach einigen Jahren Lagerung noch herrlich gereifte belgische Starkbiere von nichtsahnenden Ignoranten in den Ausguss entsorgt werden. Und dazu tragen natürlich – leider! – diese Touristen-Bierläden mit bei. Denn wer hier kauft, hat meistens keine große Ahnung vom Bier. Der Kenner geht etwas außerhalb der Altstadt in die einschlägigen Geschäfte, wo er bessere Beratung und niedrigere Preise findet, wo das Bier nicht im grellen Neonlicht oder gar im Schaufenster der Sommersonne ausgesetzt leidet, sondern kühl und dunkel gelagert wird, wo es keine Etikettenbiere gibt, und wo der Enthusiast auch mal ein ganz exotisches Bier aus einem Klein- oder Experimentalsud findet.

Aber egal – eigentlich wollte ich ja über das 250 Beers Belgium schreiben, schreiben, dass es doch immer wieder schön ist, an den Bierregalen eines solchen Lädchens vorbei zu schlendern, und dass es bei allen Akzeptanzproblemen, bei aller Unkenntnis der Touristen vielleicht doch immer wieder den einen oder anderen Unbedarften gibt, der nach einem Einkauf hier zum Fan belgischen Biers mutiert und der stetig wachsenden Gemeinde der Liebhaber kräftiger, aromatischer und alkoholstarker Biere beitritt, der sich eine völlig neue Geschmackswelt erschließt und beginnt, sich einen eigenen Bierkeller einzurichten.

So, und jetzt habe ich das schließlich auch gemacht. Fertig. Botschaft übermittelt.

250 Beers Belgium liegt an der Nordwestecke des Grand Place. Es ist täglich von 10:00 bis 23:00 Uhr durchgehend geöffnet. Eine Anfahrt mit dem Auto ist nahezu unmöglich – bei einem größeren Einkauf lohnt sich also ein robuster Rucksack, der dann beim Abtransport zu Fuß oder mit den Öffis gute Dienste leistet.

Bilder

250 Beers Belgium
Boterstraat 32
1000 Brüssel
Belgien

2 Kommentare

    • Aber natürlich! Wie konnte mir dieser Hinweis nur durchrutschen…Auch das Angebot, die sechste Flasche Bier umsonst zu bekommen, kompensiert die hohen Preise nicht wirklich. Tourist-Trap? Ja, ein bisschen schon!

Schreibe einen Kommentar zu 73297921 Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.