Dein Fützl
Beilngries
DEU

Bierdeckel à la Fred Feuerstein?

Reklame*

„Dürfen wir Dir zwei Untersetzer mit Deinem Logo schenken?“ Die Anfrage per eMail kam überraschend. „Naja, warum nicht?“, dachte ich mir, und dann war die Sache fast schon wieder vergessen, weil die eMail-Anfrage mich in einer Phase erreicht hatte, in der ich beruflich kaum wusste, wo mir der Kopf stand, und mein Hobby Bier ein wenig zurückstehen musste.

So vergehen ein paar Tage, und als dann ein kleines Päckchen kommt, bin ich fast schon überrascht.

Ich nehme es in die Hand und lese den Absender: Dein Fützl. „Ach ja, Mensch! Die Untersetzer. Das ist ja schön!“

Dein Fützl, Beilngries, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer
Unboxing

Das kleine Päckchen ist erstaunlich schwer. Ich wiege es in der Hand. Sind da doch mehr als zwei Untersetzer drin? Vorsichtig öffne ich es, und es kommt ein kleines Kästchen zum Vorschein. Ich reiße die Kunststoffsiegel auf, hebe den Deckel ab, und dann liegen die Untersetzer vor mir: Aus Naturstein! Deswegen also so schwer. Kreisrund, ungefähr zehn Zentimeter im Durchmesser, sechs oder sieben Millimeter dick. Auf die Bilder im Internet hatte ich nicht sehr sorgfältig geschaut und irgendwie gedacht, dass die Untersetzer aus besonders dickem Papier oder aus Filz bestehen würden. Aber Naturstein – das ist natürlich etwas Anderes, etwas Besonderes.

Schwer und wertig liegen sie in der Hand. Die Oberfläche ist beschichtet, damit eventuell überlaufendes Bier nicht gleich dunkle Flecken im hellbeigefarbenen Stein verursacht. Das dunkelblaue Brunnenbräu-Logo passt perfekt zur Farbe des Natursteins, und der runde Schriftzug harmoniert mit den leicht unregelmäßigen Bruchkanten des Untersetzers. Ich bin vom ersten Moment an begeistert.

Dein Fützl, Beilngries, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer
zwei schöne Natursteinuntersetzer mit dem Brunnenbräu-Logo

Auf der Rückseite ist das Logo des Herstellers aufgedruckt, und vier Filzgleiter verhindern, dass die Oberfläche des Tisches, auf dem man die Untersetzer benutzt, durch den harten Stein verkratzt.

Die beiden Untersetzer bekommen einen Ehrenplatz in meiner Vitrine. Um sie ständig auf meinen Reisen dabei zu haben, dafür sind sie zu schwer und vielleicht letztendlich doch auch zu zerbrechlich – was haben meine Bierteppiche, die mich unter dem Hashtag #beeeronthecarpet auf Bierreisen um die Welt begleiten, schon alles erlebt und aushalten müssen. Aber für zuhause, zum Gebrauch unter „kontrollierten Laborbedingungen“, wie meine holde Ehefrau gleich scherzte, sind sie hervorragend geeignet.

Dein Fützl, Beilngries, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer
erste Nutzung

Dein Fützl – ab sofort das älteste Biersouvenir in meiner Vitrine. 140 bis 160 Millionen Jahre alt. Zumindest gilt das für das Ausgangsmaterial, aus dem die Natursteinmanufaktur die Untersetzer hergestellt hat. Schön!

Auspacken und erste Nutzung

Dein Fützl
Metz & Stelzle GbR
Keltenstraße 15
92 339 Beilngries
Bayern
Deutschland

* Reklame? Es gibt immer wieder Diskussionen, ob die Beschreibung von Artikeln, die ich kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen habe, Reklame ist. Im Zweifelsfall sollte ein Blogbeitrag daher entsprechend gekennzeichnet werden. Ich habe die Steinbierfützl vom Hersteller gratis bekommen. Bei der Rezension habe ich versucht, mich davon nicht beeinflussen zu lassen.

4 Kommentare

    • Eher für zuhause. Im Wirtshaus, kann ich mir vorstellen, gehen sie recht rasch zu Bruch. Wenn da ein Masskrug oder ein volles Bierglas mit Schmackes draufgeknallt wird, werden sie wohl zerbröseln. Für zuhause sind sie aber sehr, sehr schön!

  1. Hallo Herr Quante, ich habe mir nach Kenntnis auch sofort einen Steinfützl Ihrer Hausbrauerei bestellt. Wirklich toll gemacht. Ich bin aber seit Jahren auf der Suche nach Ihrem richtigen Bierdeckel vom Brunnenbräu. Haben Sie noch ein Exemplar für mich? Ich sammel seit über 30 Jahren Bierdeckel und würde mich super darüber freuen. Wenn ja, würde ich Ihnen einen frankierten Rückumschlag zusenden und für Ihre Bemühungen bzw. Kaffeekasse 5 Euro. Seien Sie so lieb und lassen mir eine Antwort zukommen!
    Liebste Grüße aus Ostfriesland
    Uwe Kettler – Stiekelkamp 15 – 26506 Norden –

    • Hallo, und danke für das Interesse.

      Ja, es hat vor einigen Jahren mal “richtige” Bierdeckel vom Brunnenbräu gegeben. Bei einem Freund habe ich mal eine Kleinserie von ein paar Dutzend Deckeln in Handarbeit drucken lassen. Einige dieser Deckel sind ganz normal “aufgebraucht” worden, einige sind mir bei Schaubrau-Veranstaltungen oder Verkostungen von Bierdeckelsammlern ohne zu fragen geklaut worden und müssten somit ihren Weg in die eine oder andere Sammlung gefunden haben.

      Leider hat dieses schäbige Verhalten bei mir ein paar Vorurteile gegenüber Bierdeckelsammlern entstehen lassen – die ich allerdings nicht verallgemeinern will. Aber offensichtlich gibt es in dieser Szene ziemlich viele Egoisten.

      Naja, langer Rede, kurzer Sinn:

      Ich würde zwar gerne unterstützen, habe aber nur noch zwei Deckel dieser Serie, und die gebe ich nicht her – sie sind gewissermaßen meine “Belegexemplare”. Dafür bitte ich um Verständnis.

      Mit bestem Gruß, und trotzdem viel Erfolg beim Sammeln (und Danke für die netten Worte über den Fützl!),

      VQ

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.