The Immigrant. Burgers & Beer
Brno
CZE

„Soup of the Day: Beer!“ – mit diesem und weiteren lockeren Sprüchen empfängt das Pub The Immigrant. Burgers & Beer seine Gäste schon auf der Straße, vor dem kleinen, unauffälligen Eingang in der Veveří-Straße. Ohne die schwarzen Tafeln würde man vielleicht achtlos vorbeilaufen, den kleinen Schriftzug The Immigrant neben all den Werbetafeln der im gleichen Gebäude untergebrachten Firmen völlig übersehen.

miniatur-1Schade wäre das! Denn geht man ein paar Treppenstufen hoch und biegt links ab, so betritt man ein gemütliches Pub, das mit einer recht heimeligen Atmosphäre im leicht englisch angehauchten Stil auch zu einem längeren Aufenthalt einlädt.

Dunkle Holzmöbel, einfache Tische und Stühle in der Mitte des Raums, recht alt schon, an den Ecken und Kanten abgestoßen. In der Ecke ein großes und gemütliches Sofa, davor ein niedriger Couchtisch. An der Wand kleine Bänke mit Tischen dazwischen, fast wie in einem Eisenbahnabteil. Man kann sich aussuchen, ob man sich auf das Sofa fläzen möchte, zu späterer Stunde vielleicht kuscheln und knutschen, oder ob man sich, wie das junge Pärchen in einem der „Zugabteile“ am frühen Nachmittag, eines der zahlreichen Brettspiele vom Fensterbrett nimmt und den Sonntag verspielt. Oder man schnappt sich den Laptop, verkrümelt sich in einer der ruhigeren Ecken und arbeitet an seiner Magisterarbeit.

miniatur-2Niemand wird kommen und zu mehr Verzehr drängen, es genügt, ab und an einen Kaffee oder Tee oder ein frisches Bier zu bestellen und ansonsten die Zeit langsam verrinnen zu lassen. Tiefenentspannte Atmosphäre.

Die freundliche und stets dezent auftretende junge Bedienung trägt ihren Teil dazu bei, dass The Immigrant eine gewisse Wohnzimmeratmosphäre bietet. Unauffällig ist sie immer dann da, wenn man sie gerade braucht, wenn man lange genug vor dem leeren Bierglas gesessen hat und sich dazu durchgerungen hat, doch noch ein weiteres zu trinken. Kaum ist der Gedanke gereift, steht sie da, fragt, ob man noch eins möchte. Kann sie Gedanken lesen? Fast schon unheimlich ist ihr Timing, immer im rechten Moment aufzutauchen…

Die Bierauswahl ist nicht sonderlich groß, aber es sind handverlesene Biere, und sie rotieren immer wieder durch. Sechs Zapfhähne sind es. An einem hängt immer Guinness, als Standardbier des Immigrant. Daneben gibt es zwei ganz normale Helle, ein leichteres mit 10° und ein normal starkes mit 12° Stammwürze, beide aus kleinen, regionalen Brauereien. Ein Weizenbier muss auch sein, ebenfalls aus der Region, und dann bleiben noch zwei Hähne für exotischere Biere. Heute, am ersten Wochenende des Münchner Oktoberfests gibt es Paulaner Oktoberfestbier. Hier, weit im Osten der Tschechischen Republik, etwas Besonderes. Und auch das Pub ist mit reichlich Werbematerial von Paulaner bestückt. Und der letzte Hahn bietet heute ein leichtes Session IPA, das Fastball von Matuška.

miniatur-3Ich fange mal mit Letzterem an, und bin auch zufrieden. Hellgelb, leicht trüb, deutliche Grapefruitaromen vom Hopfen (Citra, Columbus, Cascade), ein überraschend kräftiger Körper und ausgeprägter Geschmack für gerade einmal 3,8% Alkohol und 9° Stammwürze. Irritierend nur, dass es in einem Guinness-Glas serviert wird. Die klassische Glasform, das Logo mit der Harfe, und dann ein helles, geradezu bleiches Bier darin – das Gehirn kämpft mit den entstehenden Assoziationen. Erwartung und Realität – nichts passt zueinander, und es dauert einen Moment, bis der optische Eindruck ausgeblendet wird und die Sinne in der Lage sind, sich auf Geruch und Geschmack zu fokussieren…

Zum Essen gibt es, wenig überraschend angesichts des Pub-Namens, eine Auswahl an Burgern, daneben aber auch andere Sorten typisches Streetfood. Das ganztägig angebotene Mexican Breakfast beispielsweise, mit Spiegeleiern, Bohnen, Avocado, Chillies und Salat.

Dazu darf es jetzt gerne auch ein ganz normales Trinkbier sein – das Hauskrecht 12°, ein schön herbes, kräftig gehopftes Helles aus der kleinen Brauerei am Stadtrand von Brno. Stellt keine Ansprüche an den Genießer, sondern will einfach nur den Durst löschen, ohne sich dabei aber so zu prostituieren und jedem gefallen zu wollen, wie die Industriebiere.

Einfaches, aber leckeres Essen, eine kleine Bierauswahl, diese aber sehr gepflegt, eine gemütliche Atmosphäre ohne viel Gewese um Stil und Exotik, freundlicher Service – eine schöne Mischung. Kein Pub, um extra aus der Ferne anzureisen oder gewaltig Werbung für einen Besuch hier zu machen, aber definitiv eine gute Adresse für ein gepflegtes Bier, gute Gespräche, einen entspannenden Aufenthalt. Eine Art temporäres Zuhause, wenn man gerade kein Wohnzimmer zur Hand hat…

The Immigrant. Burgers & Beer existiert seit Herbst 2010. Das Pub ist täglich ab 11:00 Uhr durchgehend geöffnet, sonnabends und sonntags erst ab 12:00 Uhr. Kein Ruhetag. Zu erreichen ist es bequem mit der Straßenbahn, die Linien 3, 11 und 12 halten etwa 100 m entfernt, Haltestelle Konečného Náměstí.

Bilder

The Immigrant. Burgers & Beer
Veveří 57
602 00 Brno
Tschechien

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.