German Hofbräuhaus y Casa Antonio
Chiang Mai
THA

„Gemma nei?“ fragte die junge thailändische Kellnerin in ihrem Kleidchen, das wohl die thailändische Interpretation eines Dirndl sein sollte. Es klang irgendwie asiatisch, chinesisch vielleicht, thailändisch war es aber gewiss nicht. „Oder bleimma draußn?“ fuhr sie fort, und der Groschen fiel: Bayrisch mit thailändischem Akzent!

miniatur-1Das German Hofbräuhaus versucht, dem Deutschen, der in Chiang Mai ist, ein wenig Heimatgefühle zu vermitteln, und den thailändischen, chinesischen und sonstigen Touristen ein wenig deutsche Atmosphäre zu bieten. Deutsches Weißbier vom Fass wird ausgeschenkt: Erdinger Hell und Erdinger Dunkel. Dazu eine Auswahl an Bieren großer Marken aus aller Welt – Singha, Tiger, San Miguel, Heineken, … Keine Bier-Offenbarung also, aber wem es nach einem längeren Thailand-Aufenthalt mit nur schwach gehopften, süßlichen nationalen Bieren nach einem Hefeweizen gelüstet, der ist hier gut aufgehoben. Und ein bisschen Spanien wird ebenfalls geboten!

miniatur-2Die Inneneinrichtung ist genau wie der Inhalt der Speisekarte ein eigenwilliges Crossover zwischen Thailand und Bayern. Hirschgeweihe findet man genauso, wie Gebetsschals; und die deutschen Gerichte in der Speisekarte schmecken so, wie sich ein thailändischer Koch die bayerische Küche vorstellt. Umgekehrt schmecken die thailändischen Gerichte so, wie sich ein bayerischer Koch die thailändische Küche vorstellt – ein wenig bajuwarisiert, halt.

Eigentlich kein echtes „Bier-vor-Ort-Erlebnis“, heute, am 27. November 2013, aber im Sinne einer Feldstudie trotzdem schön: Deutsche, Briten, Niederländer, Chinesen, Thais – alle traut vereint beim deutschen Weißbier, bei Würstel mit Kraut und grünem Curry, bedient von süß aussehenden und unendlich freundlichen Thais in Dirndln und mit Seppelhut, die kauziges Bayrisch sprechen…

Und noch eine Anekdote zum Schluss: Hier in Chiang Mai habe ich endlich gelernt, was der Unterschied zwischen Radler und Alster ist. Der Bierkarte zufolge ist nämlich Radler ein Singha-Bier mit Sprite, wohingegen Alster ein Heineken mit Fanta ist! Man lernt nie aus!

Das German Hofbräuhaus ist täglich ab 11:00 Uhr bis in die Nacht geöffnet; kein Ruhetag. Parkmöglichkeiten gibt es in der Gasse nahezu nicht; der Nacht-Basar macht auch eine Zufahrt mit dem Pkw abends unmöglich. Taxis und TukTuks sind aber eine gute und preiswerte Möglichkeit, das German Hofbräuhaus problemlos zu erreichen.

Nachtrag 11. Juli 2016: Die Website des German Hofbräuhaus ist abgeschaltet, und bei Facebook findet man den Vermerk „We have moved“, allerdings ist keine neue Adresse angegeben. Es scheint, als sei das Hofbräuhaus in Chiang Mai geschlossen.

Bilder

German Hofbräuhaus y Casa Antonio
36 Loi Kroh Road 115/1-2
Chang Klan
50100 Chiang Mai
Thailand

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.