Die Tour de Bier 2006:
Miltenberg – Die Perle des Mains
5. bis 7. Mai 2006

Im Jahr 2006 war Miltenberg, die Perle des Mains der Ausgangspunkt unserer mittlerweile schon zur Tradition gewordenen „Tour de Bier“. Wir trafen uns vor dem Rathaus der Stadt und begannen die Tour ausnahmsweise nicht schon mit dem ersten Bier, sondern zunächst mit einer spannenden Stadtführung durch die malerische Altstadt Miltenbergs.

in den tiefen Kellern
der Brauerei Faust

Umso größer waren Vorfreude und Bierdurst, als wir am späten Nachmittag die Brauerei Faust besichtigten. Kein Winkel der Brauerei wurde uns vorenthalten – selbst die offenen Gärbottiche durften wir anschauen und hoch oben von den Lagerbehältern den Blick auf die Stadt und den Fluss genießen. Anschließend saßen wir im Bräustüble der Faust-Brauerei bei einem Brauer-Büffet und ließen den ersten Tag ausklingen.

Der zweite Tag bot, wie immer, eine Bustour – diesmal zunächst zum Schloss Erbach. Nach der Besichtigung der sehenswerten Innenräume und Sammlungen ging es weiter nach Michelstadt zur Brauerei Dörr, wo uns die Chefin persönlich herzlich und liebevoll mit einer Brotzeit empfing und uns die Brauerei zeigte.

Weiter ging es mit dem Bus durch Odenwald und Spessart bis zur versteckt im Räuberwald gelegenen Gasthausbrauerei Hohe Wart  nicht weit von Mespelbrunn. Der Konstrukteur der Brauerei persönlich erklärte uns sein Werk, und anschließend ließ uns der Brauer seine auf dieser Anlage produzierten Köstlichkeiten probieren. Natürlich gab es dazu auch ein leckeres Essen, das uns für den Besuch des historischen Spuk- und Wasserschlosses Mespelbrunn stärkte.

Zurück in Miltenberg gab es im Hotel Brauerei Keller nicht nur das Abendessen, sondern auch einen höchst interessanten Vortrag über studentisches Brauchtum und insbesondere die Regeln des Bierkonvents in schlagenden Verbindungen.

Nach all diesen weltlichen Erlebnissen durfte auch das Geistliche nicht zu kurz kommen, und so konnten wir am Sonntagmorgen auf dem „Engelberg“ das Kloster besuchen – die Tapfersten unter uns gingen den Kreuzweg mit mehreren hundert Stufen zu Fuß hinauf und verdienten sich das leckere Klosterbier zum Abschluss der diesjährigen „Tour de Bier“ redlich.

Bilder und Impressionen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*