Brouwerij Troost De Pijp
Amsterdam
NLD

De Pijp, ein Stadtteil Amsterdams, direkt am Südrand der Innenstadt. Und dort befindet sich eine Brauerei in einem ehemaligen Kloster – die Brouwerij Troost De Pijp.

Soweit also die vielversprechenden Fakten.

Unser Hotel ist nicht weit vom Hauptbahnhof, insofern kann es ja bis zum Südrand der Innenstadt nicht wirklich weit sein, denken wir, und machen uns gemütlich zu Fuß auf den Weg. Spazieren an den Grachten entlang, über kleine Brücken, durch schmale Gassen. Wir überqueren breitere Straßen, laufen über Straßenbahngleise und rund um einen Kreisverkehr. Vor uns taucht das gewaltige Gebäude der alten Heineken-Brauerei an der Amstel auf, das jetzt das beeindruckende Museum Heineken Experience beherbergt. Wir lassen es links liegen und laufen weiter.

Und laufen und laufen und laufen…

Verflixt, wer hätte das gedacht, dass Amsterdams Innenstadt doch so groß ist. Von wegen nur ein paar kleine Gassen im Rotlichtviertel zwischen den Grachten…

Eine reichliche Dreiviertelstunde sind wir schon unterwegs, als endlich vor uns der Cornelis Troost Plein auftaucht, und damit auch das Gebäude des ehemaligen Klosters. Ein wenig enttäuscht blicken wir auf die kahle, moderne Ziegelwand. Kloster? Irgendwie haben wir uns da etwas anderes vorgestellt gehabt. Eher pittoreske Bauten mit viel Zierrat, aber sicherlich nicht einen Zweckbau, der aussieht, als sei er kurz nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs für wenig Geld schnell hochgezogen worden.

Brouwerij Troost De Pijp, Amsterdam, Cornelis Troost Plein
Brouwerij Troost De Pijp

Achselzuckend gehen wir trotzdem unter dem Schriftzug Brouwerij Troost und der darüber installierten stilisierten Pfeife hindurch und betreten den Schankraum. Und des abweisenden Äußeren zum Trotz: Hier in der Brouwerij Troost De Pijp ist es gemütlich und einladend!

Gedämpftes Licht, Jung und Alt sitzen bunt gemischt an den Biertischen, es herrscht eine bunte, emsig summende Atmosphäre. Die jungen Bedienungen flitzen zwischen den Bierbänken und Hockern hindurch und bringen immer wieder neue Biersorten an die Tische.

Am hinteren Ende des Schankraums ist eine große Glaswand, hinter der sich das moderne, stählerne Sudwerk zur Schau stellt, ohne protzen zu wollen. Keine auf Hochglanz polierten und steril wirkenden Sudkessel, sondern eine Anlage, in der ständig gearbeitet zu werden scheint. Sauber zwar, aber dennoch mit einem liebevollen Durcheinander von Gerätschaften, das von Fleiß und regelmäßiger Nutzung zeugt. Keine Schau-, sondern eine Arbeitsbrauerei, auf der pro Jahr immerhin bis zu 100.000 l Bier entstehen.

Brouwerij Troost De Pijp, Amsterdam, Cornelis Troost Plein
Blick ins Sudhaus

Am gegenüberliegenden Ende die Theke. Die liegenden Ausschanktanks befinden sich direkt oberhalb der Bar, liegen einträchtig nebeneinander. In der Mitte eine Batterie von Zapfhähnen, und ganz links eine Glaspatrone, die mit unterschiedlichen Zutaten gefüllt werden kann. Das Bier kann anschließend durch diese Zutaten hindurch gezapft – infused – werden, und so steht auf einer Kreidetafel denn auch der Hinweis geschrieben, man könne ein Session infused met Dennetopjes bekommen, also ein Sessionbier, das durch diese Patrone, die mit Tannenzweig-Spitzen gefüllt ist, gezapft wird. Klingt spannend.

Brouwerij Troost De Pijp, Amsterdam, Cornelis Troost Plein
die Bar mit den Ausschanktanks

Jetzt aber erst ein Blick in die Bierliste, die einmal wieder deutlich länger ist, als wir an einem Abend schaffen können. Ein wenig Zurückhaltung ist angesagt – morgen geht schließlich die Konferenz weiter, derentwegen wir überhaupt in Amsterdam sind. Glücklicherweise aber gibt’s einen Flight, also die Möglichkeit, vier kleine Biergläser zu bekommen und sich so in Probierschlucken durch das Angebot zu trinken. Und so wird aus dem einen beabsichtigten Feierabendbier dann doch wieder eine bunte Palette von Kostproben…

Den Auftakt macht das Session, ein leichtes Ale mit 3,8% Alkohol. Erfrischend, kräftig gehopft, gerade recht, um den ersten Durst zu stillen. Es folgt das Lentebier, ein Frühlingsbock mit 6,5% Alkohol. Malzig und aromatisch, gleichzeitig aber auch durchaus spürbar gehopft. Kräftig, ohne zu dominant zu wirken. Ein paar Bissen Käse dazu passen perfekt.

Das folgende Tripel (7,5%) ist eigentlich nicht schlecht, wird aber viel zu kalt serviert, so dass die komplexen Aromanoten gar nicht recht herauskommen. Erst ganz am Ende, als das Probierglas schon fast leer ist und die letzte kleine Bierpfütze handwarm, bekomme ich einen Eindruck davon, wie komplex dieses Bier von Anfang an hätte schmecken können.

Das India Pale Ale versöhnt mich aber rasch wieder. Obwohl nur 6,5% stark, und somit ein eher schwächeres IPA, überzeugt es mit kernigem, hopfigem Geschmack, einem kräftigen Malzkörper und einer wunderschönen rotbraunen Farbe. Ein Spitzenbier.

Brouwerij Troost De Pijp, Amsterdam, Cornelis Troost Plein
Biergenuss

Na, und zum Abschluss soll es dann aber doch noch das Session infused sein, die Neugier ist zu groß. Aber vielleicht habe ich mir von dieser Konstruktion zu viel versprochen, vielleicht sind aber die Tannenzweig-Spitzen auch schon zu ausgelaugt, aber außer durch eine leicht adstringierende Bittere unterscheidet sich das Session infused nicht vom normal gezapften. Da scheint es dann doch wohl eher um den Gag als solches zu gehen. Aber egal, davon wird das Session ja nicht gleich zu einem schlechten Bier!

Spät ist es geworden. Viel zu spät. Morgen früh klingelt der Wecker und ruft zu einem neuen Arbeitstag, und so gönnen wir uns den Luxus, nicht erneut eine Dreiviertelstunde oder länger durch die Stadt zu laufen, sondern rufen uns ein Taxi. Ordentlich, sauber und zuverlässig, aber sündhaft teuer. Amsterdam eben…

Die Brouwerij Troost De Pijp ist täglich ab 16:00 Uhr durchgehend geöffnet, sonnabends und sonntags bereits schon ab 14:00 Uhr; kein Ruhetag, lediglich am Koningsdag ist geschlossen. Neben den elf selbst gebrauten Bieren werden auch leckere Burger und Käseplatten angeboten. Zu erreichen ist die Brauerei am günstigsten mit der Straßenbahn, die Linie 12 hält am Cornelis-Troost-Plein direkt neben der Brauerei.

Bilder

Brouwerij Troost De Pijp
Cornelis Troostplein 21
1072 JJ Amsterdam
Niederlande

Merken

Merken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*