Zimní Lišeňský Pivní Festival na Dělňáku 2017
Brno
CZE

Die Líšeňský Pivovar spol. s r.o. – eine kleine Brauerei, unauffällig in einem der Satellitenstadtteile von Brünn gelegen. Ein kleines Restaurant, ein eigenes Sudwerk, ein paar interessante Biere. Seit 2001 ist man mit diesem Konzept erfolgreich, und es ist immer wieder schön, dort einzukehren.

Aber die Macher hinter den Kulissen wollen mehr. Und so haben sie am 2. Dezember 2017 nun schon zum zweiten Mal ein kleines, regionales Bierfestival veranstaltet. Die erste Auflage im Mai 2017 als Sommerfestival war sehr erfolgreich, trotz eines heftigen Gewittergusses waren die Stände des 1. Líšeňský Pivní Festival direkt vor dem Eingang der Brauerei kräftig umlagert, floss das Bier in Strömen und tanzten die Menschen zur Livemusik in den kleinen Gassen des Einkaufzentrums, in dessen Mitte die Brauerei liegt.

Die zweite Auflage, das Zimní Lišeňský Pivní Festival, jetzt also als Winterfestival ausgeplant, suchte sich allerdings einen anderen Ort. Zu eng, zu zugig und vor allem völlig ohne Wetterschutz sind die Gassen des Einkaufszentrums in Lišeň keine gute Lokation für ein Dezember-Festival. Zum Glück gibt es aber überall in den Stadtteilen kleine Kulturzentren, die Räumlichkeiten für Veranstaltungen aller Art anbieten, und so zog es das Festival rund einen Kilometer von der Brauerei entfernt in das Kulturzentrum Líšeňský Kulturák Dělňák.

Hier, wo sonst Diavorträge, Folkloreabende und Seniorentreffen stattfinden, Tanz- und Theaterveranstaltungen und Vereinssitzungen, hier tobte heute also ein Bierfestival. Und auch wenn am frühen Nachmittag die Besucherzahl noch überschaubar war und von Toben diesbezüglich vielleicht noch nicht wirklich die Rede sein konnte – die harte und geradlinige Rockmusik, die zu dieser frühen Zeit schon von Lidopop gespielt wurde, brachte das alte Gebäude doch schon zum Beben und Rocken.

Zimní Lišeňský Pivní Festival na Dělňáku 2017, Brno, Bier in Tschechien, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer, Bierfestival
geradliniger Rock von Lidopop

Zehn Brauereien waren mit kleinen Ständen vertreten, neben den Gastgebern der Líšeňský Pivovar noch die Pivovar Tišnov, Duck & Dog, die Beskydský Pivovárek, Urban aus Třebíč, Lucky Bastard, Moravia, Dragonfly, Brewniverse und Albert. Eine bunte Auswahl kleiner und experimenteller Brauer aus der Region.

Im Eintrittspreis von 90,- CZK, also knapp 4,- EUR. war ein schönes und solides Verkostungsglas enthalten, und so konnten die angebotenen Biere auch angemessen gezapft und serviert werden. (Streng genommen gab es das Festivalglas nur für die ersten 500 Besucher des Tages, aber so groß war das Festival dann doch nicht, als dass die Gläser knapp geworden wären…)

Zimní Lišeňský Pivní Festival na Dělňáku 2017, Brno, Bier in Tschechien, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer, Bierfestival
schöne und solide Festivalgläser

Begleitet von kernigen Gitarrenriffs versuchte ich mein Glück, unter den rund 40 angebotenen Bieren etwas Leckeres zu finden. Und lag es an einem glücklichen Händchen bei der Auswahl oder an der Qualität der vertretenen Brauereien – alle Biere erwiesen sich als ausgezeichnet und schmackhaft. Insbesondere zwei Phänomene waren ausdrücklich nicht zu finden: Zum einen wagte es kein Brauer, ein Bier mit „Hausgeschmack“, also mit offensichtlichen Fehlaromen anzubieten, getreu dem Motto: „Halt’s Maul, das muss so schmecken!“. Eine Unsitte, die in vielen Gasthausbrauereien in Deutschland leider immer noch angetroffen werden kann und der auch einige (wenige!) der jungen aufstrebenden Neubrauer zuneigen. Und zum anderen gab es auch keine über-experimentellen Biere, bei denen es nur darum ging, zu zeigen, was machbar ist. Kann man ein Bier aus Bohnen, Erbsen, Kartoffeln oder sonstigen Stärkelieferanten brauen? Unter Zugabe von geräucherten Schafsdärmen? Mit mehr als zweiundvierzig Zutaten jenseits von Hopfen und Malz?

Nur schöne und gut trinkbare Biere fand ich heute.

Zimní Lišeňský Pivní Festival na Dělňáku 2017, Brno, Bier in Tschechien, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer, Bierfestival
sorgfältig gezapfte Biere überall

Den Auftakt machte das Fresh Hops von der noch jungen Brauerei Moravia aus Brno. Zwar wies es einen merkwürdigen, aber nicht unangenehmen Geruch auf, den ich beim besten Willen nicht zuordnen konnte, überraschte dann aber mit kräftiger Hopfenherbe, feinen, grasigen Aromen, einem soliden Körper und einer hervorragenden Trinkbarkeit.

Es folgte das Red I.P.A. 14° vom Brünner Wanderbrauer Brewniverse. Dunkelrotbraun schimmernd, feine Melanoidin-Aromen vom Malz, ein kräftiger Malzkörper, sehr kräftig sogar, gepaart mit solider und kerniger Hopfung. Ein Genussbier. Nicht für den großen Durst, aber ein schöner Winterwärmer zum langsamen Genuss bei kaltem Wetter.

Und schließlich von der Podklášterní Pivovar Třebíć Urban ein Single Hops Ale mit neuseeländischem Motueka-Hopfen. Ein feines Hopfenaroma und eine schöne Bittere, fruchtig, blumig und sehr typisch für diese Hopfensorte, aber leider ein wenig zu schlank gebraut. Als erstes Bier des Tages hätte es ob seines schlanken Körpers und seiner Trockenheit sicher glänzen können, aber unmittelbar nach dem vollvolumigen Red I.P.A. wirkte es leider etwas dünn. Trotzdem kein schlechtes Bier, nur eine schlechte Reihenfolge.

Zimní Lišeňský Pivní Festival na Dělňáku 2017, Brno, Bier in Tschechien, Bier vor Ort, Bierreisen, Craft Beer, Bierfestival
ein schön gezapftes Bier ist immer auch etwas für’s Auge

Leider hatte meine holde Ehefrau darauf bestanden, als Gegenleistung für Ihre unentgeltlichen Fahrdienste anschließend noch über die Brünner Weihnachtsmärkte zu bummeln und so den Besuch auf den Nachmittag und auf die drei genannten Biere beschränkt, gleichwohl war es aber schön und allemal die Anfahrt wert gewesen. Nettes Publikum, nette Menschen an den Bierständen, eingängige und kernige Musik, gute Biere und eine schöne Atmosphäre – ein Bierfestival, auf dem ich gerne hätte versacken können.

Bilder

Zimní Lišeňský Pivní Festival na Dělňáku 2017
Líšeňský Kulturák Dělňák
Klajdovská 1050/28
628 00 Brno
Tschechien

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*