Markus Raupach & Bastian Böttner
Frankens Brauereien und Brauereigaststätten

Es wäre das ideale Buch als Begleiter für jede Reise durch Franken, sei es ein kurzer Wochenendtrip, sei es ein dreiwöchiger Urlaub. Ein unersetzlicher Begleiter, um das Land der Biere und Brauereien zu erkunden, die bekannten und weniger bekannten Sudstätten aufzusuchen, alte und neue Sudwerke zu betrachten, sich im polierten Kupfer zu spiegeln oder den Schimmer des gebürsteten Edelstahls zu bewundern, sich in ihre Brauereigaststätten und Biergärten zu setzen und mit jedem einzelnen Schluck tiefer in die fränkische Bierkultur einzutauchen.

Das Buch wäre im Auto, im Zug, auf dem Fahrrad oder auf Schusters Rappen ein fachkundiger Ratgeber. Es würde Wege zu Brauereien aufzeigen, die völlig unbekannt sind, wo selten sich je ein Tourist hin verirrt hat.

Fein säuberlich in die drei Regierungsbezirke Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken aufgeteilt werden viele hundert Brauereien auf jeweils einer Doppelseite vorgestellt. Es beginnt jeweils im Kopf mit Name, Adresse, Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gründungsjahr, Name des Brauers und dem Jahresausstoß sowie einem Bierdeckel der betreffenden Brauerei.

Darunter finden sich dann weitere Informationen im Fließtext, Geschichten, Anekdoten, Hintergrundinformationen. Kurze, gut lesbare Texte und zahlreiche Farbfotos. Ergänzt werden diese noch durch einen kleinen Kasten am linken Rand, der die hier gebrauten Biere auflistet.

Aber damit noch nicht genug. Ein weiterer, kleiner Kasten am rechten Rand verweist auf Brauereifeste und deren Termine, und, so vorhanden, gibt es ein weiteres Infokästchen mit Adresse und Öffnungszeiten der Brauereigaststätte, denn nicht immer liegt diese unmittelbar auf dem Brauereigelände. Hervorragend aufgebaut – bei jeder Doppelseite weiß man sofort, wo welche Informationen zu finden sind.

Und für den, der lieber nicht so viel liest, sondern Piktogramme bevorzugt, bietet ein schmaler Balken ganz oben folgende Informationen auf einen Blick: Bierverkauf an der Brauerei, Bierversand per Post, eigene Brennerei oder Likörherstellung, stellt Ausrüstung für Feste zur Verfügung, Brauereiführungen auf Anfrage möglich, eigener Bierlieferservice im Heimdienst, und eigene Mälzerei vorhanden. Ein zweiter schmaler Balken ganz unten bietet Piktogramme zu den Brauereigaststätten: Übernachtung in eigenen Zimmern möglich, Biergarten oder Bierkeller vorhanden, spezielle Gerichte mit Bier zubereitet, Bierverkauf in Fässer oder Kästen, gut für Familienfeste geeignet, kinderfreundlich (Spielplatz, Speisen), direkt an der Brauerei gelegen, Gastronomie und Toiletten ebenerdig erreichbar, und gut für Tagungen oder Seminare vorbereitet. Alles auf einen schnellen Blick, also.

Immer noch nicht genug? Na gut, ein Piktogramm ganz oben verweist auf die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln; und wenn es dort auftaucht, dann steht in der Fußzeile der Name des Bahnhofs oder der Bushaltestelle und die Nummer des Zuges oder Busses.

So viel Information müsste eigentlich erschlagen, aber die grafische Aufbereitung ist geschickt. Alles bleibt übersichtlich, die wesentlichen Dinge sind mit einem Blick zu erfassen, wenn man sich beim allerersten Mal die Strukturelemente einmal genauer angesehen hat. Es muss eine gewaltige Arbeit gewesen sein, diese Informationen zusammenzustellen, und die Autoren legen Wert darauf, dass sie alle Brauereien auch selbst besucht haben und sich keine Werbetexte haben zuschicken lassen.

Neben den zwar standardisiert aufgebauten, aber nicht standardisiert wirkenden Brauerei-Doppelseiten gibt es noch rund fünfzig eingestreute redaktionelle Texte, die die größeren Bierfeste beschreiben, auf Biermuseen hinweisen, Hintergrundinformationen zur Bierkultur liefern und weitere Betriebe rund ums Bier vorstellen, von Mälzereien über Büttner und Hopfenpflanzer bis zur Brauereifabrik.

Ein umfassender Abriss der fränkischen Brauereiszene. Alles auf glänzendem, weißem Papier gedruckt, vollfarbig, in bester Qualität.

Als spezielles Schmankerl ist hinten in die Klappe noch eine Faltkarte eingelegt, die die Lage jeder einzelnen Brauerei genau kennzeichnet und die Anfahrt vereinfacht. Jetzt bleibt wirklich keine Frage mehr offen.

Und warum habe ich dann zu Beginn dieser kurzen Rezension im Konjunktiv begonnen? Gesagt, es wäre der ideale Begleiter für jede Reise durch Franken? Nun, fast siebenhundert Seiten auf hochwertigem Papier – das ist ein Klotz von einem Buch. Im Auto oder in der Bahn noch akzeptabel, auf dem Fahrrad oder im Wanderrucksack aber ein Gewicht, das sich bemerkbar macht. Mit jedem Kilometer mehr! Kein Vorwurf an die Autoren, eher einer an die fränkische Bierkultur selbst:

Du, die fränkische Bierkultur, Du bist zu vielfältig und abwechslungsreich, als dass Du Dich in ein handliches Format pressen ließest! Bleib, wie Du bist!

Anmerkung: Die Rezension bezieht sich auf die Ausgabe aus dem Jahr 2010. Mit leicht geändertem Titel (Brauereien und Brauereigasthöfe in Franken) ist das Buch in aktualisierter Version aus dem Jahr 2015 erhältlich.

Markus Raupach & Bastian Böttner
Frankens Brauereien und Brauereigaststätten
Mediengruppe Oberfranken Buch- und Fachverlage GmbH & Co. KG
Kulmbach, 2010
ISBN 978-3-936897-80-7

Merken

Merken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*