Pivovar Clock s.r.o.
Potštejn
CZE

Potštejn – das klingt recht deutsch, auch wenn es aus deutscher Sicht merkwürdig geschrieben wird. Und in der Tat, die Ursprünge des kleinen, malerischen Dörfchens Potštejn gehen zurück bis ins dreizehnte Jahrhundert, als ein Botho von Bothenstein die Burg Pottenstein gründete.

Heute leben in dem kleinen Örtchen rund 1000 Einwohner, und sie freuen sich daran, in der Ortsmitte das hübsche Schlösschen Potštejn mit einem kleinen Schlosspark zu haben, und an dessen Rückseite, in einem hübsch renovierten Gebäude … eine Brauerei.

Und zwar was für eine! Keine x-beliebige Regionalbrauerei, die einmal mehr Helle, Halbdunkle und Dunkle in unterschiedlichen Stärken anbietet, sondern eine, die aus dem starren Korsett überlieferter Brautradition ausbricht und mit spannenden Rezepturen und Experimenten überrascht – die Pivovar Clock s.r.o.

die Pivovar Clock

Schon häufiger habe ich die Biere aus Potštejn getrunken – mal waren sie in kleinen Bierfachgeschäften in Brno oder Olomouc zu bekommen, mal habe ich sie in kleinen Bierbars in Prag verkosten können. Immer waren sie lecker, immer waren sie originell. Und zwar nicht nur geschmacklich, sondern auch von der Etikettengestaltung her, die mich gelegentlich an die Illustrationen von Science-Fiction-Heftchen und -Romanen der siebziger Jahre erinnert.

derzeit wegen Renovierung geschlossen

Heute liegt Potštejn auf dem Weg, wir kommen direkt an dem Örtchen vorbei, aber so wirklich freuen kann ich mich nicht – habe ich doch vorher im Internet schon recherchiert und feststellen müssen, dass die Brauerei seit dem 1. Januar 2017 wegen Renovierung geschlossen hat und erst irgendwann im Frühjahr wieder öffnen wird. Aber trotzdem – ein kleiner Umweg von gerade einmal anderthalb Kilometern gegenüber dem direkten Weg ist trotzdem drin, und so stehen wir vor dem schönen Gebäude an der Rückseite des Potštejner Schlosses.

Rundherum stehen Baumaschinen, Kisten, Container und Werkzeug, und in der Tür hängt ein Zettel mit den gleichen Informationen wie schon auf der Homepage: „Es tut uns leid, derzeit bauen wir um, um die Produktionskapazität zu erhöhen. Seit dem 1. Januar ist unsere Brauerei geschlossen – wir werden den Betrieb im Frühjahr wiederaufnehmen.“

Nun denn – ein Besuch „en passant“ also nur. Sage keiner, wir hätten es nicht gewusst…

Die Pivovar Clock s.r.o. befindet sich in der Ortsmitte des Dörfchens Potštejn, direkt hinter dem Schloss. Sie wird derzeit renoviert und ist daher geschlossen, soll aber ab Frühjahr 2017 wieder geöffnet sein – vermutlich mit den gleichen Öffnungszeiten, wie bisher: Täglich ab etwa 14:00 Uhr durchgehend, außer montags, da ist Ruhetag. Zu erreichen sind Dörfchen und Brauerei am besten mit dem eigenen Auto; die Eisenbahn ist allerdings auch eine Möglichkeit: Bis zum Bahnhof Potštejn sind es rund 400 Meter.

Bilder

Pivovar Clock s.r.o.
Školní 2
517 43 Potštejn
Tschechien

Merken

Merken

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Bier Layer

Komm’ mit mir auf eine Bierreise um die Welt. Wenn Du Google Earth installiert hast, lade diese kleine Datei herunter und öffne sie:
Google Earth.
Oder nimm’ Google Maps, das braucht man nicht zu installieren, und dann öffne diesen
Google Maps 1
und diesen
Google Maps 2
Link!

Join me on a beer trip around the globe. If you have installed Google Earth, then download and open this tiny file:
Google Earth.
Otherwise use Google Maps, which you do not need to install, and open this
Google Maps 1
and this
Google Maps 2
link!

Chodź ze mną na rejs piwny dookoła świata. Jeżeli masz zainstalowany Google Earth, to downloaduj i zainstaluj mały plik tutaj:
Google Earth.
Jeżeli nie, to użyj Google Maps, czego nie musisz zainstalować, a kliknij na ten
Google Maps 1
i tamten
Google Maps 2
link!

Newsletter

Kategorien

Archiv