Mepetubani
მეფეთუბანი
Мефетубани
Tbilisi
GEO

Manchmal fällt man auf der Suche nach leckerem Bier einfach nur auf die Nase, und dann kann ein Bierbericht auch mal kurz und abschreckend sein.

Miniatur (1)Nach einem langen und abwechslungsreichen Tag in Tbilisi schlendern wir ein letztes Mal am Ufer des Flusses entlang und verspüren – wirklich überrascht sind wir davon angesichts der Hitze und des Staubs aber nicht – einen unbändigen Durst. Und wie eine Fata Morgana im Wüstendunst tauchen vor uns die schwarzen Sonnenschirme der Brauerei Mirzaani auf: Craft Beer – Black Lion steht darauf, und dazu der goldene Kopf des Löwen.

Die Schirme gehören zum Restaurant Mepetubani, das sich stolz in gleich drei Sprachen anbiedert: მეფეთუბანი / Mepetubani / Мефетубани. Nun, essen wollen wir nicht, aber die Dachterrasse sieht schön aus, und so wollen wir uns für ein paar Minuten und ein paar leckere Biere zwischen die aus Ziegeln gemauerten Kuppeln setzen, den Blick über den Fluss genießen und uns etwas entspannen.

Miniatur (2)Die Getränkekarte bietet zwei Mirzaani-Biere an, das ungefilterte Helle und das Schwarzbier. Der freundliche junge Kellner kommt, und das Drama nimmt seinen Lauf: Gemeinsam mit seiner ebenso freundlichen Kollegin erklärt er uns, dass das ungefilterte Helle leider aus sei, er könne uns nur das Schwarze empfehlen. Nun denn, dann immerhin das.

Ruckzuck steht das Bier vor uns, sieht schön gezapft aus, aber der erste Schluck offenbart bereits: Es ist am Umkippen. Leicht säuerlich schon, angesichts unseres großen Dursts und der Unlust, jetzt noch ein anderes Lokal zu suchen, gerade noch trinkbar, aber eben doch: Eigentlich nicht mehr in Ordnung. Schade. Vorgestern, im Mirzaani-Lokal an der Rustaveli-Straße hatte es noch so lecker geschmeckt.

Und zu allem Überfluss entlädt sich von einer Sekunde zur anderen ein heftiges Gewitter über uns. Wir retten uns unter einen der Schirme und beobachten die beiden Bedienungen, wie sie Kissen und Polster vor dem Regen retten und sich danach unter dicken Decken vor dem Regen zu schützen versuchen. Die gute Laune lassen sie sich nicht nehmen; wir uns aber auch nicht.

Gleichwohl bleibt eine gewisse Unzufriedenheit: Für den Gewitterregen kann das Restaurant nichts, für das Fehlen des Hellen und die Qualität des Schwarzbiers hingegen schon. Leider also ein dickes Minus für die Bierauswahl. Ein dickes Plus hingegen für die beiden Bedienungen und das schöne Ambiente; und zum Essen schließlich, das uns vom Personal in unserem Hotel empfohlen worden war, können wir nichts sagen – die georgische Küche ist so nahrhaft, dass wir vom vorherigen Besuch im Taglaura noch pappsatt waren…

Das Restaurant მეფეთუბანი / Mepetubani / Мефетубани ist rund um die Uhr 24 Stunden am Tag geöffnet. Durch seine Lage nur wenige Meter von der Friedensbrücke entfernt ist es problemlos zu finden. Die Bushaltestelle 824 (Baratashvili-Straße) ist etwa 150 m entfernt, und dort halten rund zwei Dutzend Buslinien.

Bilder

Mepetubani
მეფეთუბანი
Мефетубани
3, Erekle II Square
0108 Dzveli Tbilisi
Georgien

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.