Obermühle Görlitz
Görlitz
DEU

Das östlichste Brauhaus Deutschlands – direkt am Ufer der Neiße gelegen, mit Blick auf das gegenüber liegende, polnische Ufer und auf einen Viadukt, der die Grenze überquert. Wunderschön, mit einer Terrasse über dem Wasser, mit der Möglichkeit, ein Bötchen zu mieten und auf der Neiße entlang zu schippern, oder mit dem eigenen Fahrrad das Neißeufer entlang zu radeln. Oder ganz einfach am Wasser zu sitzen und zu träumen.

Herzlich Willkommen!

Wir haben die Obermühle Görlitz am 18. Juli 2007 die Terrasse über der Neiße in angenehm milder Sonne von ganzem Herzen genossen und in der herrlichen Ruhe ein wenig abgeschaltet. Es waren nicht allzu viele Gäste da, es herrschte eine entspannte Atmosphäre, und das Leben hätte so schön sein können.

das Dunkle (?) und das Helle

Hätte…

Wenn nur das Bier nicht gewesen wäre…

Zum ersten Mal seit vielen Jahren habe ich ein Bier nicht ausgetrunken. Das Helle war vom Ansehen her schön, ein fester Schaum, aber sowohl Geruch als auch Geschmack waren ausgeprägt faulig. Nach dem ersten Schluck war Schluss. Das Dunkle war nur unwesentlich besser. Der Geruch versprach zwar etwas mehr, er war etwas karamellig, aber der Geschmack war genauso faulig.

Sorry, aber hier ist im wahrsten Sinne des Wortes irgendetwas faul. Schade, dass niemand Fachkundiges da war, den ich hätte fragen können, ob möglicherweise einfach nur ein Sud umgekippt ist, oder ob das der „Hausgeschmack“ sei. Die nette Bedienung lächelte nur irritiert ob meiner Fragen, wusste aber nicht ein, noch aus.

Tja…

Irgendwie schade, denn die Atmosphäre ist so schön!

Bilder

Obermühle Görlitz
An der Obermühle 5
02 826 Görlitz
Sachsen
Deutschland

Merken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*