Spaghetti & Blues
Alboraya
ESP

Vorgestern waren wir im Birra & Blues Valencia Centro eingekehrt und hatten uns belehren lassen müssen, dass das dort erhältliche Birra & Blues Bier, leider, leider, nicht unmittelbar vor Ort gebraut werde, sondern dass die Brauerei an der Küste stünde, es sich mithin nur um einen Ausschank handele.

Nun, dann nehmen wir das doch einmal als Herausforderung, setzen uns heute also in die Straßenbahn und fahren an den Strand, besuchen das Spaghetti & Blues, das Schwesterlokal, und schauen uns die Brauerei halt zwei Tage später als geplant an.

Gemütlich rumpelt die Linie 4 durch die Stadt, hält an jeder Milchbank, zieht hie und da großzügige Schleifen, aber irgendwann sind wir auch am Strand angekommen. Schnell die Schuhe aus, und schon laufen wir durch den Sand und das flache Wasser in Richtung Norden, in Richtung Brauerei.

Nach rund einem Kilometer Strandwanderung dort angekommen, sind wir erstmal ein wenig enttäuscht. Diese Handvoll Plastikstühle vor einem etwas angegammelten Gebäude, das soll der Brauerei-Ausschank Spaghetti & Blues sein? Ein Ambiente wie eine billige Strandbar, sicherlich schön, hier tagsüber mit Sand an den nackten Füßen sich mal hinzusetzen, einen schnellen Drink zu zischen und dann wieder an den Strand zu gehen.

Spaghetti & Blues, Alboraya, Bier in Spanien, Bierreisen, Craft Beer, Bierbar
Spaghetti & Blues

Mit langen Gesichtern gehen wir durch den Eingang, durchqueren einen Vorraum, der ebenfalls noch Strandbar-Atmosphäre ausstrahlt, aber dahinter kommen wir in einen gemütlichen und deutlich hochwertiger eingerichteten Restaurantbereich.

Linker Hand sehen wir den Eingang zur Küche, daneben glüht der große Pizzaofen, und direkt anschließend kommt eine Bar mit insgesamt zehn Zapfhähnen. Na, hier können wir dann doch nicht so verkehrt sein.

Spaghetti & Blues, Alboraya, Bier in Spanien, Bierreisen, Craft Beer, Bierbar
zehn Zapfhähne

Bevor wir uns aber hinsetzen, laufen wir noch einmal ganz bis nach hinten durch das Restaurant hindurch. Es schließt sich nämlich noch ein nur zum Teil überdachter Innenbereich an, eine Terrasse, auf der man gemütlich zwischen ein paar Grünpflanzen sitzen kann, und danach kommt eine etwas größere Halle. Durch die Grünpflanzen hindurch glaube ich schon die Kupferkessel sehen zu können und halte meine Kamera griffbereit.

Aber ach, was ich für Kupferkessel gehalten habe, ist nur ein Bild von ihnen. Zwar in Originalgröße, aber dennoch nur ein Bild. Wie eine riesige Fototapete hängt es hinter der Terrassenbar an einer großen Glasscheibe und versperrt den Blick in das Innere der Halle dahinter.

Dem jungen Kellner, der hier im hinteren Bereich bedient, fällt mein enttäuschter Blick auf. Er kommt herüber und beginnt, zu erklären. In der Tat habe bis vor kurzem in der Halle hinter der Glasscheibe noch das Sudwerk gestanden, und von hier aus habe man beide Bars, Spaghetti & Blues hier genauso wie Birra & Blues Valencia Centro in der Altstadt mit Bier beliefert und nebenbei auch einiges in Flaschen gefüllt und verkauft. Aber die Nachfrage nach dem Bier sei schneller gewachsen, als man sie von hier aus hätte befriedigen können, und so hätte man die Brauerei verlegt, und zwar nach Massalfassar, rund zehn Kilometer nördlich von hier, direkt an der Küste. Dort gebe es jetzt genug Platz für eine effiziente Produktion, einen Ausschank oder ein Brauereirestaurant hingegen gebe es dort leider nicht.

Aha! Aus Sicht der Betreiber verständlich, und schön für sie, dass sie so viel Erfolg mit dem Verkauf ihrer Biere haben. Aus Sicht des Bierreisenden aber schade, denn bis Massalfassar zu fahren, dazu haben wir weder heute noch morgen wirklich Lust – das liegt dann doch zu weit außerhalb.

Aber uns hinsetzen und die Biere verkosten, das können wir natürlich trotzdem, und etwas Leckeres dazu essen ebenfalls.

Die Entscheidung für die ersten Biere ist rasch gefallen – keine zu starken Verkostungsbiere, sondern erst einmal etwas gegen den Durst nach diesem langen Strandspaziergang. Das rötliche Tostada (5,6%) weist einen intensiv malzigen Geschmack auf, hinter dem die Bittere fast völlig verschwindet. Mir ist es zu mastig, aber den Damen schmeckt es gut. Das IPA Blues (5,5%) ist schön herb und frisch, ohne zu bitter zu sein, und das Amber entpuppt sich als mildes, leicht estriges und sehr süffiges Bier. Bei immerhin schon 6,0% kann es bei großem Durst durchaus schon gefährlich werden…

Spaghetti & Blues, Alboraya, Bier in Spanien, Bierreisen, Craft Beer, Bierbar
Kostprobe

Zu den Bieren gönnen wir uns eine abwechslungsreiche Käseplatte, begleitet von kleinen Brötchen aus Pizzateig, die wir schon vom Birra & Blues in der Altstadt kennen. Zunächst schaut die Portion gar nicht so groß aus, ist aber ungemein sättigend. Und richtig schmackhaft. Würzige und milde Käsesorten wechseln sich ab, dazu ein paar Nüsse, ein paar Kleckse Preiselbeeren. Fein.

Die zweite Runde Bier folgt. Die Damen wählen das von vorgestern schon bekannte John Lee Blues sowie ein Black Blues Abbey Wood Aged, ein dunkles Abteibier, das auf Holzchips gereift ist. 6,3% hat es, und einen ausgeprägten, dominanten Geschmack. Viele Ester und Phenole aus dem Abteibier paaren sich mit recht kräftigen holzigen Aromen. Die Kombination könnte noch ein wenig harmonischer sein, überzeugt aber auch so.

Passend zu den kräftigen Käsesorten erhoffe ich mir vom angebotenen Rauchbier Smoke My Beer (8,2%) den richtigen Kick, werde aber leider enttäuscht. Zum einen ist das Bier nur in der Flasche erhältlich (was allerdings nicht weiter schlimm ist), zum anderen schmeckt es aber extrem phenolisch, und die Raucharomen erinnern weniger an verschwelendes Holz denn an verschmortes Plastik und die Überreste eines Kabelbrands. Schade. Als Abschluss für den heutigen Tag dann vielleicht doch nicht ganz die richtige Wahl…

Spaghetti & Blues, Alboraya, Bier in Spanien, Bierreisen, Craft Beer, Bierbar
angenehmes Ambiente im Restaurantbereich

Die Bar mit Restaurant Spaghetti & Blues ist täglich ab 12:00 Uhr bis Mitternacht geöffnet; kein Ruhetag. Warme Küche gibt es allerdings nur mittags und am späteren Abend. Zu erreichen ist sie mit der Straßenbahn der Linie 4, Haltestelle Eugenia Viñes, und einem schönen Strandspaziergang von fast einem Kilometer in Richtung Norden, oder mit dem Stadtbus, Linien 2, 20, 23 und 32, Haltestelle Passeig Marítim – Mendizábal, etwa 150 m südlich der Bar.

Bilder

Spaghetti & Blues
Avenida Mare Nostrum, 34
46120 Alboraya
València
Spanien

Merken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*