Il Birraiuolo
Napoli
ITA

„Einen begnadeten Innenarchitekten haben die hier“, entfährt es mir, als ich im Schankraum der Neapolitaner Bierbar Il Birraiuolo stehe und das Wandregal betrachte, das randvoll mit Bierflaschen bestückt ist. Kleine Tische davor, und von jedem dieser Tische der direkte Blick auf die Bierwand. Kann es denn schöner sein?

Insbesondere nach dem doch eher etwas enttäuschenden Besuch im Saint James Pub gerade um die Ecke, in dem das Bier nicht gut gepflegt war, ist es jetzt umso schöner, eine kleine Perle für den Spezialbierliebhaber entdeckt zu haben.

Wandregale voller Bier

Mit gerade einmal vier Zapfhähnen ist das Fassbier-Angebot zwar begrenzt, aber stattdessen steht eine schier unendliche Auswahl an Flaschenbieren zur Verfügung, wovon nicht nur das Wandregal zeugt, sondern auch zwei schwarze Tafeln, auf denen in winziger Schrift das Angebot verzeichnet ist. Mindestens fünfzig Biere sind hier aufgelistet, ein bisschen sortiert und gruppiert: Biere mittlerer Stärke zuerst (media gradazione), dann hopfige Biere (luppolate), Lambics (lambic), große Flaschen (formati grandi) und, auf der zweiten Tafel, alkoholstarke Biere (birre strong). So mindestens einen Monat lang wäre ich beschäftigt, wenn ich jeden Abend hierherkäme, um mich einmal durch das Angebot zu trinken.

Ayinger Celebrator Doppelbock

Mein tschechischer Kollege hat aber nur Augen für die Fassbiere. Den Ayinger Celebrator hat er dort entdeckt, und ich spüre seine Ungeduld, mit der er mir zusieht, wie ich in aller Seelenruhe die schwarzen Tafeln studiere. Mit seinen bohrenden Blicke im Nacken mache ich schnell noch ein Foto von den Tafeln, und dann wenden wir uns in der Tat den Zapfhähnen zu. Er bekommt seinen Ayinger Celebrator, und ich entscheide mich, wie meistens, für das Bier, das mir am unbekanntesten vorkommt, heute für einen SchuppenBoer.

Der Celebrator kommt stilecht im passenden Glas. Ein einfacher, gradliniger Kelch mit kurzem Stil und dem im Stil naiver Malerei gehaltenen Wappen der Ayinger Brauerei. Lecker sieht’s aus, und lecker schmeckt es auch. Rund und vollmundig, kräftig malzig, fast schon ein wenig mastig, aber dadurch den Alkoholgehalt auch schön maskierend. Das perfekte Bier für diese Jahreszeit – die Fastenzeit hat doch gerade begonnen!

Der SchuppenBoer, niederländisch für Pik Bube, entpuppt sich als Tripel einer winzigen flämischen Brauerei, der Brouwerij Het Nest aus Oud-Turnhout, die sich auf dem Tap Handle sogar noch ganz bescheiden als Hobbybrouwerij bezeichnet. Es wird in einem weiten Pokal ohne Aufdruck serviert, und schon beim Ansetzen des Glases riecht man die feinen estrigen Fruchtaromen, wie sie für ein belgisches Tripel typisch sind. Leider rieche ich aber auch eine gewisse Spritigkeit. Die 8,0% Alkohol sind zu deutlich spürbar, scheinen auch noch mit höheren Alkoholen einherzugehen, so dass der Gesamteindruck dann doch ein wenig leidet. Kein schlechtes Bier, das gewiss nicht, aber doch eines, das gewissen Raum für Verbesserungen im Detail bietet.

Sehr groß ist Il Birraiuolo nicht, und es herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Junge und etwas ältere Gäste kommen auf ein schnelles Bier und ein kurzes Gespräch und verschwinden rasch wieder, ein Pärchen macht es sich an der Theke etwas länger gemütlich, und eine Clique Jugendlicher sammelt sich in der Grauzone zwischen Straße (dort ist das Rauchen erlaubt) und der Theke (dort ist es verboten). Ein Schritt vor, einer zurück, es erinnert fast schon an ein Ballett.

Il Birraiuolo

Seit 2014 gibt es diese Bar, und sie bietet für relativ faire Preise nicht nur den Barbetrieb, sondern dient auch als Bottleshop. Viele Besucher kommen mit einer Einkaufstasche und nehmen ein paar Flaschen mit heim, aber meistens nutzen sie die Gelegenheit doch auch für ein schnelles Glas an der Theke, als Wegzehrung – wer weiß, wie lang der Heimweg ist…

Il Birraiuolo ist täglich ab 18:30 Uhr bis Mitternacht geöffnet; freitags und sonnabends bis 02:00 Uhr morgens. Kein Ruhetag. Zu erreichen ist sie am besten mit der Metrolinie L1, Haltestelle Piazza Dante, und dann noch etwa 150 m zu Fuß in die kleine Gasse Via Vincenzo Bellini.

Bilder

Il Birraiuolo
Via Vincenzo Bellini, 48
80 135 Napoli
Italien

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*