Giesinger Biermanufaktur & Spezialitätenbraugesellschaft mbh
München
DEU

Das Giesinger Bräu gilt in München als Kult. Aber warum, das hat sich mir bei meinem Besuch am 8. März 2015 nicht nur nicht erschlossen, sondern ich war sogar insgesamt ein wenig enttäuscht. Vielleicht war meine Erwartungshaltung ob der Lobeshymnen im Internet zu hoch? Oder vielleicht wissen die Verfasser dieser Lobgesänge es nicht besser und kennen keine von den richtig guten Gasthausbrauereien? Ich weiß es nicht…

Fakt ist jedenfalls, dass …

Halt, nein! Fakt natürlich nicht. Ganz im Gegenteil, es ist rein subjektives Empfinden und meine persönliche Meinung, sowie die meines holden Eheweibs, was jetzt kommt. So wie immer, hier beim Brunnenbräu-Blog.

MiniaturWir betraten das Giesinger Bräu am späten Sonntagvormittag, bei bestem Wetter. Die Sonne strahlte durch die Fenster und ließ das gepflegte und blitzsaubere Edelstahlsudwerk glänzen. Ganz schön groß, für ganz schön viel Bier. Das Herz lachte.

Schnell die Treppe rauf, ins Bräustüberl. Die Hoffnung, sich hier gemütlich hinsetzen und etwas essen zu können, erstarb recht schnell, denn alle, wirklich alle Tische waren reserviert. Klar, am Sonntagmittag, da wird ausgegangen, lecker gegessen und getrunken. Völlig in Ordnung, hätten wir selber wissen können. Stattdessen fanden wir einen Platz an der Theke.

Aber obwohl wir da nun wirklich im Blickfeld des Personals saßen, war der Service doch ein wenig langsam und wenig herzlich. Irgendwie fühlten wir uns, als würden wir bei den Vorbereitungen für all die vielen Reservierungen stören. Schade.

Der Uhrzeit entsprechend entschieden wir uns für Weißwürste und Brezeln (die ausgezeichnet geschmeckt haben), und dazu probierten wir in zwei Flyern zu je 3 x 100 ml alle sechs angebotenen Biere. Prima, dass man so eine Bierprobe bestellen kann; weniger prima, dass eines der sechs Biere in der Probiergröße einen recht knackigen Aufpreis kostet.

Die ersten vier Biere, die Untergiesinger Erhellung, das Giesinger Weizen, Giesinger Märzen und Giesinger Dunkel, waren solide Biere, aber, nun ja, wie soll ich sagen, wirkten auf uns schon ein wenig langweilig, eher uninteressant. Jedenfalls nichts so Besonderes, dass es den Kult und das Gewese, das in München um das Giesinger Bräu gemacht wird, hätten rechtfertigen können. Immerhin: Das Pils (als Saisonbier) und das Sternhagel (ebenfalls als Saisonbier) schmeckten uns beide ausgezeichnet.

Während wir so an der Theke saßen und die Mittagszeit heranrückte, kamen nach und nach die Gäste, die reserviert hatten. Und groß war unsere Überraschung: Am Acht-Personen-Tisch kamen drei Gäste, am Vier-Personen-Tisch zwei, und so fort. Sehr eigenartiges Reservierungsverhalten. Man macht sich breit auf Kosten anderer, und das Personal scheint es so hinzunehmen. Merkwürdig.

Auf jeden Fall nicht geeignet, unsere Begeisterung zu wecken. Zum einen hätten wir uns problemlos noch an einen Tisch bequem dazusetzen können, ohne irgendjemandem den Platz weg zu nehmen, und zum anderen: Wo gibt es denn so was, dass in einem Bräustüberl ein großer Tisch, an dem noch freie Stühle sind, als „besetzt“ gilt? Wie soll denn da anständige Wirtshausstimmung aufkommen?

Als es dann auch noch eine Weile dauerte, bis wir uns mit dem Wunsch nach Bezahlung durchsetzen konnten, setzte sich dann doch eine gewisse Unzufriedenheit durch. Insgesamt ganz nett, aber echt nix, was eine Extra-Anreise wert gewesen wäre. Kult? Nee. Dann doch eher Dutzendware.

Oder liegt’s ganz einfach daran, dass München noch keine ordentliche Gasthausbrauereiszene aufweist? Und die Ansprüche daher noch gering sind, Kultstatus leicht errungen wird, ohne Konkurrenz?

Ach, ich weiß nicht, und darum belasse ich es jetzt auch dabei.

Fazit: Grundsolide Biere, aber der Funke sprang nicht über.

Schwamm drüber.

Das Bräustüberl ist täglich ab 11:00 Uhr durchgehend geöffnet, sonntags sogar schon ab 10:00 Uhr für den Frühschoppen. Die Anreise ist mit der U-Bahn (Linie 2) und der Straßenbahn (Linien 15 und 25), jeweils Haltestelle Silberhornstraße, problemlos möglich – es sind nur wenige Schritte zu Fuß.

Bilder

Giesinger Biermanufaktur & Spezialitätenbraugesellschaft mbh
Martin Luther Straße 2
81 539 München
Bayern
Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.